Buchvorschläge

Buchvorschläge zu dem Thema: Depressionen und Bipolare Störungen:

Irren ist menschlich

 
640 Seiten
ISBN:
978-3-88414-510-4
ISBN (PDF):
978-3-88414-785-6
Auflage:
22. Auflage 2013
Preis:
  • D: 29,95 €

 

 

 
 

Klaus Dörner, Ursula Plog, Christine Teller, Frank Wendt
 

Irren ist menschlich

Lehrbuch der Psychiatrie und Psychotherapie

»Irren ist menschlich« ist seit über 30 Jahren das sozialpsychiatrische Standardwerk. Es hat die moderne Versorgung psychisch kranker Menschen geprägt wie kein anderes. Das um Christine Teller und Frank Wendt erweiterte Autorenteam hat unter Mitarbeit von Hartmut Bargfrede, Ilse Eichenbrenner und Peter Mrozynski in der mittlerweile 21. Auflage von 2012 insbesondere die sozialrechtlichen und pharmakologischen Aspekte aktualisiert und das Kapitel zur Forensischen Psychiatrie weiterentwickelt.

In beispielloser Weise hat »Irren ist menschlich« die Psychiatriereform in den deutschsprachigen Ländern beeinflusst. Es hat klargemacht, dass es auf die Haltung ankommt, wie wir Menschen uns psychischen Beeinträchtigungen und Krankheiten annähern. Erst dadurch kann ein Verständnis all jener Phänomene und der Betroffenen entstehen. Wie wichtig dieses Buch bis heute ist, belegen über 400.000 verkaufte Exemplare!

Wie sagte Gerhard Mauz seinerzeit so schön in Der Spiegel: »Dieses Buch ist eine Zäsur, es wird in seinem Bereich Epoche machen!« Er sollte Recht behalten.

 
 
 
Psychodynamische Modelle in der Psychiatrie, Prof. Stavros  Mentzos
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

                            Produktinformation

  •                                 Taschenbuch: 141 Seiten
  •                                 Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht; Auflage: 5 (2002)
  • Sprache: Deutsch
  •                                 ISBN-10: 3525457278
  •                                 ISBN-13: 978-3525457276
  •                                 Größe und/oder Gewicht: 21 x 13,2 x 1,2 cm
 
 
 
 
 
Der Sinn des Wahnsinn
psychische Störungen verstehen
 
Der Autor Neel Burton zeigt den Zusammenhang zwischen Kreativität und psychischer Erkrankung.